Kleine Anfrage Aktueller Stand zu Autobahnen in Niedersachsen (Teil 4): Autobahnprojekt A 33 Nord

Das Autobahnprojekt A 33 Nord im nordöstlichen Teil von Osnabrück umfasst einen 11,4 km langen Abschnitt. Der Bau der A 33 Nord ist aus verschiedenen Gründen unter Umweltverbänden und Bürgerinitiativen umstritten: Zum einen verbraucht der Bau der Autobahn eine Fläche von mindestens 52 ha, zum anderen läuft die Trasse durch eine intakte Kulturlandschaft und durchschneidet ein FFHSchutzgebiet.
Aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im November 2020 geht zudem hervor, dass die geplanten Kosten für die A 33 Nord von ehemals 87 Millionen Euro im Jahr 2014 auf nunmehr mindestens 170 Millionen Euro steigen sollen. Die erhöhten Kosten führen zu einem geringeren Nutzen-Kosten-Verhältnis.

Zurück zum Pressearchiv