Regionale Meldungen

Containern entkriminalisieren Lüneburg: Detlev Schulz-Hendel: Supermärkte in die Pflicht nehmen

Regelmäßig werden über die Medien Appelle verbreitet, weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Den Grünen im niedersächsischen Landtag geht das nicht weit genug. Sie fordern ein Gesetz wie in Frankreich, das den Supermärkten untersagt, genießbare Lebensmittel wegzuwerfen. Der Grüne Landtagsabgeordnete Detlev Schulz-Hendel fordert: „In Frankreich hat das Gesetz, das 2016 beschlossen wurde, dazu geführt, dass 22% mehr Lebensmittel für Bedürftige zur Verfügung stehen. Wie Tschechien und Italien muss auch Deutschland, diesem guten Beispiel folgen.“

Vorschulische Sprachförderung Harburg: Schulz-Hendel: Kinder mit Sprachförderbedarf bleiben auf der Strecke

Das Land Niedersachsen hat mit der Novellierung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (KiTaG) Mitte 2018 die Zuständigkeit für die Sprachförderung vor der Einschulung auf die Kindertagesstätten übertragen. „Mit der überstürzten Verlagerung der vorschulischen Sprachförderung von den Grundschulen an die Kitas fällt die gezielte vorschulische Sprachförderung in diesem Jahr weitgehend aus. Die Landesregierung hat auf die Kritik der Verbände und den Grünen nicht gehört – jetzt baden es die Kinder mit Sprachförderbedarf aus“, kritisiert Detlev Schulz-Hendel, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Landkreis Harburg.

Grüne Kita-Initiativen abgelehnt Lüneburg: Schulz-Hendel: Landesregierung setzt sich nicht für Kita-Qualität ein

Enttäuscht reagierte Detlev Schulz-Hendel, Landtagsabgeordneter der Grünen darauf, dass die Regierungsfraktionen von SPD und CDU heute (27. Februar 2019) gleich mehrere Initiativen der Grünen abgelehnt haben, mit denen die Qualität der Kindertagesstätten verbessert und dem Kita-Fachkräftemängel begegnet werden sollte. Schulz-Hendel hat im Rahmen der Kita-Tour der Fraktion unter anderem auch Kitas in Lüneburg besucht und festgestellt: „Der Handlungsdruck an den Kitas ist enorm.“

#fridaysforfuture Lüneburg: Schulz-Hendel: Landesregierung beim Klimaschutz weiterhin untätig

Seit Wochen gehen auch in Niedersachsen Schülerinnen und Schüler nach dem Vorbild der Schwedin Greta Thunberg freitags auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Die Jugendlichen fordern, dass es ein „Weiter so“ der Politik nicht geben darf – nicht zuletzt auch, weil sie am Ende dieses Jahrhundert von den Folgen einer ungebremsten Erderwärmung direkt betroffen wären. Auch in Lüneburg gibt es eine Lokalgruppe der Bewegung. „Die jungen Leute haben Recht: Wir müssen endlich die Weichen für eine Zukunft ohne fossile Energieträger stellen...

Plastik-Flut stoppen und Meere schützen Lüneburg: Schulz-Hendel: Unnötige Plastikverpackungen abschaffen

Bis zum Jahr 2050 könnte in den Meeren mehr Plastik als Fische schwimmen, weltweit landet jede Minute eine Müllwagenladung Plastik im Meer. Auch an der niedersächsischen Küste werden große Mengen Meeresmüll angespült.

Landtagsabgeordneter Detlev Schulz-Hendel im Austausch mit der Führungsspitze der Handwerkskammer Autoindustrie in der Pflicht zur Nachrüstung

Zur Dieselproblematik fand der Grünen-Landtagsabgeordnete Detlev Schulz-Hendel klare Worte: „Ich sehe die Autoindustrie als Verursacher in der Pflicht zur Nachrüstung.“ Der Sprecher für Verkehr und Wirtschaft war zu einem politischen Austausch in das Technologiezentrum der Handwerkskammer nach Lüneburg gekommen. Kammerpräsident Detlef Bade drückte seine Sorge über drohende Dieselfahrverbote in bundesweit immer mehr Städten aus und verwies auch auf die Belastungen der Kfz-Betriebe durch schwer verkäufliche Diesel-Gebrauchtfahrzeuge.

Grünen setzen sich für Radwege ein: Sonderprogramm gefordert Große Anfrage Radverkehr - Landesregierung hat geantwortet

Im Rahmen der Große Anfrage "Mehr Mobilität wagen, lebenswerte Städte schaffen, Gesundheit und Klima schützen: Niedersachsen auf dem Weg zum Fahrradland Nummer 1?" haben wir die Landesregierung 158 Fragen zur Förderung des Radverkehrs gestellt. Die Antwort gibt es hier!

Vergabebedingungen für Frequenzversteigerung verbessern Netzausbau voran treiben - Ländliche Räume stärken

Das geplante Frequenzversteigerungskonzept der Bundesregierung wird die Situation der unzähligen Funklöcher in Niedersachsen nicht verbessern, sondern verschlimmern. Daher braucht es eine deutliche Verbesserungen bei den Vergabebedingungen.

Ambitionierte Wachstumsstrategie für Schienenverkehr gefordert Grüne begrüßen Einführung des Deutschlandtakts

Endlich wollen Bahn und Bundesregierung den Deutschlandtakt einführen. Dafür braucht es aber eine bessere Planung der Infrastrukturmaßnahmen Mein Statement dazu gibt es hier!

Berliner Gericht verhängt Fahrverbote Fahrverbote verhindern? Hardwareumrüstungen auf Kosten der Autoindustrie!

Wie Grünen halten an unserer Forderung fest: die Bundesregierung muss unverzüglich flächendeckend verbindliche Regelungen schaffen, die längst überfälligen Hardwareumrüstungen müssen auf Kosten der Autoindustrie endlich erfolgen.