Pressemitteilungen

Grüne kritisieren nachträgliche Änderung des Auszählverfahrens für Sitzverteilung in Kommunalparlamenten Harburg/Heidekreis: Detlev Schulz-Hendel fordert GroKo auf, die nachträgliche Änderung im Landtag zu unterlassen

Im Innenausschuss des Landtages wurde gestern die Änderung des Kommunalverfassungsgesetzes beraten. Kernpunkt ist eine Änderung des Auszählverfahren für die Sitzverteilung in den Ausschüssen der neuen Kommunalparlamente. Detlev Schulz-Hendel fordert GroKo auf, die nachträgliche Änderung im Landtag zu unterlassen: „...“

Statement zu den veralteten Planungen für die Autobahn 20 Schulz-Hendel: Verkehrsminister Althusmann ignoriert massive Kostensteigerungen und Auswirkungen auf den Klimaschutz

Verkehrsminister Althusmann ignoriert massive Kostensteigerungen und Auswirkungen auf den Klimaschutz. Stattdessen hält er an veralteten Planungen für die Autobahn 20 fest. Dazu erklärt Detlev Schulz-Hendel: „...“

Grüne: Neutralität des erweiterten Gutachtens zum Nachtflugverkehr in Hannover sicherstellen!

Im Hauruck-Verfahren peitscht die GroKo innerhalb von nur einer Woche ihre Forderung nach einem neuen erweiterten Gutachten zum Nachtflugverkehr am Flughafen Hannover durch. Dieses Manöver - ohne ordentliche Einbindung des Parlamentes und ohne eine anständigen Anhörung gerade auch von Betroffenen - hat keinen aktuellen Anlass.

IHK lässt Ausbau der B4 als günstigere und umweltverträglichere Alternative unter den Tisch fallen. Schulz-Hendel fordert & Byl: IHK lässt Ausbau der B4 als günstigere und umweltverträglichere Alternative unter den Tisch fallen

Mit einer einseitigen Umfrage will die IHK Wolfsburg-Lüneburg den Anschein erwecken, dass der umstrittene Neubau der A 39 in der Region gewollt ist. Dazu erklären Imke Byl und Detlev Schulz-Hendel: „...“

Besuch in Tangendorf zum Thema Kiesabbau Schulz-Hendel hinterfragt Notwendigkeiten für den Ausbau der Flächen für den Kiesabbau

Am 31. August war der Landtagsabgeordnete Detlev Schulz-Hendel auf Einladung der Grüne Salzhausen-Hanstedt und des Grüne Harburg-Land in Tangendorf zum Thema Kiesabbau zu Besuch.

Reaktivierung von Bahnstrecken vorantreiben Schulz-Hendel: Wir bleiben am Zu!

Auf Einladung von Anne Dallig, Vorsitzende der Grünen im Regionsverband Hannover in Wunstorf und Steinhude war der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Detlev Schulz-Hendel, zu Gast und zum Austausch über die Reaktivierung der Bahnstrecke von Wunstorf über Bokeloh nach Steinhude.

Grüne machen Druck auf Minister Scheuer Kindler & Schulz-Hendel: Harz muss an den Fernverkehr angebunden werden

Mit dem für das Jahr 2040 angekündigten Deutschland-Takt wird sich die Fernverkehrsanbindung des Harz absehbar nicht verbessern - trotz der großen Bedeutung als Tourismusregion. Dies bestätigt nun das Antwortschreiben aus dem Bundesverkehrsminsiterium auf einen gemeinsamen Brief der Abgeordneten Kindler und Schulz-Hendel.

Pressemeldung Nr. 49 vom

Initiative für Reaktivierung von Bahnstrecken in Niedersachsen „Jetzt die Bremsen lösen und Weichen stellen für neue alte Schienenstrecken!“

Das Potenzial für die Reaktivierung stillgelegten Bahnstrecken in Niedersachsen ist sehr groß. Deshalb wird es höchste Zeit, dass die Landesregierung die Bremsen löst und die Weichen für mehr regionale Bahnstrecken stellt. Mehr Angebote für klimafreundliche nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum beleben auch die Nachfrage.

Statement Grüne: Mobilität als wesentliche Grundlage für Teilhabe am öffentlichen Leben

Die Mobilitätsgarantie ist das Versprechen, die Verkehrswende mit entsprechenden Angeboten für alle umzusetzen. Mobilität ist eine wesentliche Grundlage für die Teilhabe am öffentlichen Leben. Mit unserem Konzept tragen wir der demografischen Entwicklung Rechnung und sorgen für deutlich mehr Lebensqualität.

Statement Grüne: Smart Mobility nur ein kleiner Teil der Mobilitätswende

Bei Smart Mobility reden wir darüber, Verkehr durch Digitalisierung in Städten gut und besser zu lenken. Aber, und das sage ich in aller Deutlichkeit, die digitale Verkehrssteuerung ist nur ein kleiner Teil von guter Mobilität und einer Mobilitätswende. Wenn unsere Innenstädte und der Einzelhandel eine Zukunftschance haben sollen, brauchen wir mehr Erlebnisraum statt Parkraum.