Pressemitteilungen

Statement Radverkehr in Niedersachsen

Der Schlüssel zu mehr Mobilität, zu sauberer Luft und zu mehr Lebensqualität in den Wohnquartieren ist das Fahrrad. Wer es schafft, den Anteil der Radfahrer*innen am Verkehr deutlich zu erhöhen, der wird den Klimawandel entschleunigen, für flüssigen Verkehr auch in Ballungszentren und für Gesundheit und Sicherheit der Menschen sorgen

Grünen setzen sich für Radwege ein: Sonderprogramm gefordert Große Anfrage Radverkehr - Landesregierung hat geantwortet

Im Rahmen der Große Anfrage "Mehr Mobilität wagen, lebenswerte Städte schaffen, Gesundheit und Klima schützen: Niedersachsen auf dem Weg zum Fahrradland Nummer 1?" haben wir die Landesregierung 158 Fragen zur Förderung des Radverkehrs gestellt. Die Antwort gibt es hier!

Vergabebedingungen für Frequenzversteigerung verbessern Netzausbau voran treiben - Ländliche Räume stärken

Das geplante Frequenzversteigerungskonzept der Bundesregierung wird die Situation der unzähligen Funklöcher in Niedersachsen nicht verbessern, sondern verschlimmern. Daher braucht es eine deutliche Verbesserungen bei den Vergabebedingungen.

Ambitionierte Wachstumsstrategie für Schienenverkehr gefordert Grüne begrüßen Einführung des Deutschlandtakts

Endlich wollen Bahn und Bundesregierung den Deutschlandtakt einführen. Dafür braucht es aber eine bessere Planung der Infrastrukturmaßnahmen Mein Statement dazu gibt es hier!

Berliner Gericht verhängt Fahrverbote Fahrverbote verhindern? Hardwareumrüstungen auf Kosten der Autoindustrie!

Wie Grünen halten an unserer Forderung fest: die Bundesregierung muss unverzüglich flächendeckend verbindliche Regelungen schaffen, die längst überfälligen Hardwareumrüstungen müssen auf Kosten der Autoindustrie endlich erfolgen.

Statement Detlev Schulz-Hendel zur Ausschussberatung zum Antrag Abbiegeassistenzsysteme

„Niedersachsen hätten längst auf dem Weg sein können, Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit von Menschen zu Fuß und auf dem Fahrrad im Zusammenhang mit Unfällen durch LKWs deutlich zu erhöhen.“

Gemeinsames Statement Rebecca Harms und Detlev Schulz-Hendel zu Hardwarenachrüstungen

„Wir erwarten von der Bundesregierung und auch von den niedersächsischen Vertretern im VW-Aufsichtsrat Stephan Weil und Bernd Althusmann, den Kuschelkurs mit der Autoindustrie zu beenden.“

Mobilität im ländlichen Raum ist Daseinsfürsorge Lüneburg/Lüchow-Dannenberg: MdB Verlinden und MdL Schulz-Hendel besuchen Mobilitätsprojekte

Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, und die hiesige Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden haben gemeinsam Möglichkeiten zur Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs im Wendland erkundet. Auf ihrer verkehrspolitischen Tour besuchten die beiden Lüneburger die Initiative Pro Leitstade zur Rettung des von Schließung bedrohten Haltepunkts Leitstade, das Bürgermobil vom ZernienMobil e.V., die Firmenzentrale von der Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn und Irro Busunternehmen sowie den Elektro-Mobil und Pedelec-Verleih im Dannenberger Ostbahnhof.

Statement Detlev Schulz-Hendel zum Kommunalradkongress Göttingen

SPD und CDU reden gern und viel von der Verkehrswende, faktisch pumpen sie massiv Geld in die Straßen und vernachlässigen auch den Radverkehr. Mit unserer Großen Anfrage zur Radverkehrspolitik legen wir den Finger in die Wunde und setzen die GroKo unter Handlungsdruck.

Lüneburg: Radverkehr Lüneburg: Mehr Rücksicht, Geld und Gleichberechtigung

Lüneburg. Lästiges Hoppelpflaster, hinderliche Umlaufsperren, nervige Ampelschaltungen, steile Fahrradrampen – Lüneburgs Radfahrer kommen schnell ins Stöhnen. Vor allem in der engen Innenstadt klagen sie seit langem über zu wenig Rücksichtnahme und fordern mehr Gleichberechtigung gegenüber Autofahrern. Mitfühlende Unterstützung bekamen sie am Sonnabend von Detlev Schulz-Hendel. Dabei überraschte der Landtagsabgeordnete der Grünen auch mit ungewohnten Positionen.

Der Link zum Artikel ist am Ende des Textes zu finden.