Pressemeldung Nr. 109 vom

Sanierungsstau bei Brücken Detlev Schulz-Hendel: Niedersachsen droht Brückenkollaps

Darum geht’s

Zahlreiche Brücken in Niedersachsen sind in einem maroden Zustand. Die Grünen im Landtag haben für die nächste Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit und Digitales eine Unterrichtung beantragt.

Das sagen die Grünen

Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher

„Wir sehen eine eklatante Gefahr für die Verkehrssicherheit in Niedersachsen. Es droht ein Brückenkollaps, wenn nicht unverzüglich zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden. Wir wollen einen umfassenden Bericht über den Zustand der Brücken in Niedersachsen und fordern die Landesregierung auf, einen Sanierungsplan vorzulegen.“

„Für uns gilt schon immer: Sanierung und Erhalt vor Neubau. Statt die bestehende Straßeninfrastruktur und die Brücken instand zu setzen und auszubauen, drückt Autobahnminister Althusmann nur beim Neubau von Autobahnen und Bundesstraßen in Niedersachsen aufs Tempo. Hierfür hat die Landesregierung sogar zusätzliche Mittel zur Planbeschleunigung in den Nachtragshaushalt eingestellt. Offensichtlich ist es dem Minister entgangen, dass der Sanierungsstau bei der bestehenden Straßeninfrastruktur und den maroden Brücken immer größer wird. Tempo ist auch dringend geboten, um den Schwerlastverkehr von der Straße auf die Schiene und auf die Wasserwege zu verlagern.“

Zum Hintergrund

Die Landesstraßenbehörde sieht den zunehmenden Schwerlastverkehr als eines Hauptursachen für die maroden Brücken in Niedersachsen. 13 Brücken in Niedersachsen gelten als unsicher, so die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

Zurück zum Pressearchiv