Abgeordnete Staudte und Schulz-Hendel im Gespräch mit dem Förderverein Jeetze(l)talbahn e.V. Detlev Schulz-Hendel: Reaktivierungsprozess für Bahnstrecken fortsetzen

Detlev Schulz-Hendel, Miriam Staudte und Thorsten Hensel am Ostbahnhof Dannenberg © Detlev Schulz-Hendel

Die Grünen Landtagsabgeordneten Miriam Staudte und Detlev Schulz-Hendel trafen sich mit Thorsten Hensel, dem Vorsitzenden des Förderverein Jeetze(l)talbahn e.V.) entlang der Bahnstrecke der Jeetze(l)talbahn von Dannenberg nach Lüchow um sich über die Potentiale und Perspektiven einer Streckenreaktivierung auszutauschen.

Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, die Bahnstrecke von Lüneburg über Dannenberg, Lüchow, Salzwedel, Klötze und Oebisfelde nach Wolfsburg zu (re-)aktivieren. Die Bahn würde die Innenstädte von Dannenberg und Lüchow, das Lüchower Schulzentrum, das Dannenberger Krankenhaus und die Großbetriebe SKF und Musashi und die Stadt Wustrow anbinden.

Dazu erklärt Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion:

Die Reaktivierung von Bahnstrecken ist ein wichtiger Baustein für die Verbesserung einer bedarfsgerechten und nachhaltigen Mobilität in Niedersachsen. Insbesondere kann die Mobilität der Menschen in ländlichen Räumen durch die weitere Reaktivierung von Bahnstrecken für den Personennahverkehr angebotsorientiert deutlich verbessert werden.

Weitere Informationen zumFörderverein Jeetze(l)talbahn e.V. auf www.jeetzeltalbahn.de

Zurück zum Pressearchiv