Öl- und Gasmoratorium für den Heidekreis Heidekreis: MdL Schulz-Hendel & Byl: Grüne nehmen Klingbeil beim Wort

Neue Öl- und Gasbohrungen im Raum Bad Fallingbostel sollen durch die Landesregierung ausgesetzt werden, das hatte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil gefordert. Die Grünen griffen dies im Landtag mit einem eigenen Antrag auf. Die Landesregierung unterrichtete gestern (27.5.) zu diesem Antrag im Umweltausschuss.  

Detlev Schulz-Hendel, grüner Landtagsabgeordneter für den Heidekreis, erklärte: „Solange die auffälligen Krebsfälle in den Öl- und Gasfördergebieten im Landkreis Rotenburg nicht aufgeklärt sind, dürfen die Bohrungen im Heidekreis nicht einfach so weitergehen. Wir nehmen die SPD und Lars Klingbeil beim Wort, der Schutz der Gesundheit muss an erster Stelle stehen. Das muss jetzt politisch umgesetzt werden.“

Imke Byl, umweltpolitische Sprecherin der Grünen, kritisiert: „Umweltminister Lies und Wirtschaftsminister Althusmann dürfen jetzt nicht einfach mit den Schultern zucken und auf die schwierige Rechtslage verweisen. Gerade in den Regionen, die durch die Öl- und Gasförderung schon stark vorbelastet sind, muss es irgendwann auch möglich sein zu sagen: Jetzt reicht’s!“ Byl fordert eine Reform des Bundesbergrechts: „Wir sind gerne bereit, uns gemeinsam mit Lars Klingbeil für eine Verschärfung der Umweltstandards einzusetzen.“

>> Zum Antrag

 

 

Zurück zum Pressearchiv