Detlev Schulz-Hendel Sprecher für Wirtschaft & Verkehr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Niedersachsen

Schön, dass Sie mehr über meine Arbeit und mich erfahren möchten. Für Sie sitze ich als Abgeordneter des Niedersächsischen Landtags im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Gerne können Sie sich mit Rückfragen und Anregungen an mich über mein Abgeordnetenbüro wenden. 

Ihr Detlev Schulz-Hendel

Pressemeldung Nr. 40 vom

Verkehrsministerkonferenz Detlev Schulz-Hendel: Althusmann muss Sicherheit zur Priorität machen

„Althusmann muss die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zur Priorität machen. Die angekündigten Maßnahmen kratzen jedoch nur an der Oberfläche.“

Krisengespräch mit Schulleitung und –vorstand zu drohenden Mittelkürzungen Heidekreis: Detlev Schulz-Hendel: BBS Soltau schlägt zurecht Alarm

Auf Einladung der Schulleitung und des Schulvorstandes war Detlev Schulz-Hendel, regional zuständiger Grüner Landtagsabgeordneter, gestern (02.04.) an der Berufsbildenden Schule (BBS) Soltau zu Gast.

Dazu erklärt Detlev Schulz-Hendel:„Die Entscheidung der Landesregierung die Ausgabenreste von 26,8 Millionen auf rund 10,7 Millionen Euro für Berufsbildende Schulen zu kürzen ist eine Ohrfeige für die Berufsbildenden Schulen und damit auch für die Duale Ausbildung. Damit bringt die Landesregierung die Berufsbildenden Schulen in allergrößte Schwierigkeiten. ..."

Honig für Radfahrer, Essig für Autofahrer Auf Augenhöhe mit dem SUV - mehr Raum für Radverkehr

„Wir brauchen bessere Luft, weniger Lärm und mehr Raum für die Menschen in den Städten“. Diesem Statement von Frank Otto, Stadtbaurat von Osnabrück und Vorsitzender der AGFK widersprach am Donnerstagabend keiner der anwesenden Landespolitiker beim ersten landesweiten AGFK-Polittalk in Hannover. Unter dem Motto "Auf Augenhöhe mit dem SUV - mehr Raum für Radverkehr“ diskutierten die verkehrspolitischen Sprecher der Parteien Stefan Klein (SPD), Karsten Heineking CDU, Detlev Schulz-Hendel (Bündnis 90/Die Grünen), und Jörg Bode (FDP) den aktuellen Stand der Radverkehrsförderung in Niedersachen (die AFD hatte abgesagt) und die nächsten Schritte, um mehr Menschen für das Radfahren zu gewinnen.

Bildergalerie

Twitterfeed